Der Drachenfels im Naturpark Siebengebirge bei Königswinter

Neuigkeiten von drachenfels.net

Neues Panorama vom Plateau 6.10.2014

Nachdem das Plateau nun schon länger fertig ist, gibt es nun auch von dieser Stelle eine neue Ansicht. Panoramen vom Plateau

Status Quo 11.06.2014

Nach langer Pause Neuigkeiten von dieser Stelle. Einiges hat sich am Berg getan. Der Eselsweg ist nun wieder in seiner alten Pracht zu besteigen. Die Umgestaltung des Plateau ist abgeschlossen. Der Burghof wird, leider nicht in erkennbaren Zyklen, zu einem Biergarten umgestaltet. Das neue Dach der Nibelungenhalle ist bald fertig und dann in seiner geplanten aber nie umgesetzten Form zu betrachten. Die Westterasse der Drachenburg steht zum Speisen und Trinken bereit und ein buntes Programm wurde zusammengestellt. Die Unwetter sind am Drachenfels vorbeigezogen ohne einen Schaden zu hinterlassen.

Auf in das neue Jahr 3.01.2014

Nun ist das neue Jahr schon ein paar Tage alt. Es ist Zeit um nach hinten und nach vorne zu schauen. Das Restaurant am Gipfelplateau ist offen. Schloss Drachenburg hatte mit mehr als 100000 Besuchern das erfolgreichste Jahr. Die Fertigstellung des Plateau ist erfolgt. Leider hat die erhoffte Wiederbelebung des Burghofs bis jetzt nicht stattgefunden. Die Restaurierung der Nibelungenhalle ist im vollen Gange. Der Eselsweg wird dieses Jahr wieder in alter Herrlichkeit zu nutzen sein.

Vorteile am Drachenfels durch den Rheintaler 2.08.2010

Mit dem Rheintaler können Sie an verschiedenen Orten am Drachenfels Vorteile nutzen.
Tourismus Siebengebirge GmbH
Drachenfelsbahn
Schloß Drachenburg
Drachenfels. Restaurant & Eventlocation
Auch im Sea Life Centre und im Rheinhotel Loreley haben Sie mit dem Rheintaler Vorteile.
Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Rheintalers. Weiterleitung zum Rheintaler

Das ist er also, der Drachenfels

Er ist 321 Meter hoch und besteht vorwiegend aus Trachyt und Holz (in Form von Bäumen). Sein jetziges Aussehen hat er seit etwa 40 Jahren. In den vorherigen Zeiten gab es mehrere Veränderungen, die zum Teil recht einschneidend waren.

Blick rheinaufwärts in Richtung Drachenfels

Bis in die Mitte des vorletzten Jahrhunderts wurde an ihm Trachyt abgebaut und für viele Bauten in der Umgebung verwendet, auch der Dom zu Kölle weiß es zu schätzen.


Das Maultier - Transportklassiker vom Drachenfels

Einer der Vertreter des klassischen Beförderungsmittels am Drachenfels.


Fast alle Weinberge verließen ihn, die noch im letzten Drittel des vorigen Jahrhunderts zu bewundern waren. Von Rhöndorf aus kann man die wenigen verbliebenen noch in vollem Glanz bewundern.